Dienstag, 20. November 2012

Ja, Mylord?

Was passiert, wenn man kurz vor einer "Daddel-Session" (andere mögen es LAN-Party nennen) in einem ohnehin schon günstigen Klamottenladen schwarze Sweatshirt-Jacken findet, die auch noch reduziert sind?  Und was tut frau wenn man mit leuchtenden Augen den Plan spinnt, die Restbestände dieser Jacken aufzukaufen und individualisiert an die Teilnehmer zu verteilen?

Richtig, sie sucht im Umzugsgewühl die Kiste mit Stickmaschine, -Vlies und -Garn.

Jetzt sollte man wissen, dass es sich bereits um die 11. "Daddel-Session" ihrer Art handelte, bestehend aus einem sehr kleinen harten Kern an Leuten - also überschaubare Arbeit. Und ausserdem sollte man wissen, dass man erklärt hat, man möchte die Jacken am liebsten selbst besticken - also tatkräftige Hilfe vorhanden ist.


Leider ist das USB-Dongel, mit dem sich das Stickprogramm auf dem Rechner starten lässt, noch nicht im Kisten-Chaos aufgetaucht, also mussten wir auf die Schriften und Funktionen zurückgreifen, die die Maschine von Haus aus mitbringt. Da aber ohnehin jede Jacke ein wenig anders werden sollte, war das auch kein Problem. Und ja, sie kamen sehr gut an!

Die Sprüche stammen aus dem Spiel, welches das ganze Wochenende durch gezockt wurde. Eigentlich kam es bei jeder der bislang zelebrierten "Daddel-Sessions" zum Einsatz. Und? Wer erkennt es?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen