Samstag, 16. November 2013

In the hoop!

Was ist eigentlich dieses geheimnisvolle "ITH", das man gelegentlich als Anhängsel am Namen einer Stickdatei findet? Diese Frage hatte ich mir neulich gestellt. Onkel Google hat es prompt verraten: "In The Hoop" heißt es und es kennzeichnet Stickprojekte, die komplett im Stickrahmen fertiggestellt werden. Maximal eine Naht (z.B. nach dem Wenden oder einer Füllung) ist im Anschluss noch von Hand oder mit der Nähmaschine zu bewältigen.

Tolle Sache, dachte ich. Das ist was für Faule wie mich Leute, die die Arbeit gerne minimieren! Also ran an den Speck!

Aber was macht man als allererstes ITH-Projekt? Nicht allzu kompliziert sollte es sein und sinnvoll auch. Die Lösung: Ein Geschenkanhänger. Er ist auch schon seiner Bestimmung nachgekommen und hat dabei tatsächlich eine gute Figur gemacht. :-)

Er ist komplett im Stickrahmen entstanden, die Nähmaschine hatte Sendepause. Die Rückseite wurde im letzten Schritt noch mit einem Stück Stoff "abgedeckt". Für mein Erstlingswerk bin ich sehr zufrieden. Eine kleine Sache werde ich allerdings an der Datei noch verändern - der Kringel im Inneren des Blümchens sollte erst gestickt werden, wenn der Stoff auf der Rückseite schon drauf ist, damit ein Ausfransen des Auffädellochs verhindert wird.

Jetzt bräuchte ich nur noch einen guten Tipp, wie ich das ausgefledderte Stickvlies in den Griff bekomme. Allzu hübsch ist der Rand so ja nu noch nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen