Donnerstag, 25. September 2014

Ausgeblichene Katzen

Im letzten Klamottenpaket, das die Kurze "vererbt" bekommen hat, waren wieder ein paar einfarbige Shirts dabei. Die lege ich immer für Notfälle zurück, da sie mir einfach zu langweilig sind.
Praktischerweise habe ich in wiebses Ecke diese wunderschönen Bleicheshirts entdeckt - inklusive Anleitung.

Also Ärmel hochkrempeln, Handschuhe suchen und ab auf den Balkon. Zuerst habe ich es mit Sauerstoff-Bleiche in Pulverform versucht. Leider habe ich es nicht hingekriegt, die Mischung richtig anzurühren - es gab schlicht und einfach keine Bleichwirkung. Mit DanKlorix hatte ich dann allerdings gute Ergebnisse. Unverdünnt in eine Sprühflasche umfüllen und los geht's.

Als Vorlage habe ich eine Katze nach Emily Strange verwendet. Einfach zu zeichnen und nicht so wild zum Ausschneiden.^^

Beim ersten (dem roten) Shirt habe ich natürlich direkt den offensichtlichsten Fehler gemacht: "Hm. Da tut sich nix. Also mal mehr sprühen." Klar, dass es hinter die Schablone gelaufen ist. ;-)


Meine Sprühflasche hat sich als nicht gerade die beste rausgestellt (besonders eindrucksvoll sieht man das am blauen Shirt - es hat "ein wenig" sehr breit gestreut). Aber gut, es waren die ersten Shirts und man muss sich ja auch noch verbessern können, nicht wahr?^^




Kommentare:

  1. Hallo,
    na, das wir ja so langsam. Was hast du denn für eine Sprühflasche benutzt? Ich sprühe immer erst von oben auf das Bild, warte...., und dann kommen noch mal ein paar wenige Sprühstöße in die Gegend. Bin mal gespannt, ob da noch welche folgen?!
    Liebe Grüße
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar! :-)

      Ich hab so eine ganz normale Sprühflasche aus dem "Bügel-Zubehör" verwendet. Dachte, die wäre vielleicht besser als eine leere "Putzmittelsprühflasche". Was verwendest du denn?

      Da werden auf jeden Fall noch viiiieeeele folgen! :-)

      Löschen